Parkett verlegen Hamburg

In unseren eigenen vier Wänden wollen wir uns wohlfühlen. Nicht nur die Einrichtung spielt eine Rolle dabei, wie der Raum auf uns wirkt. Auch Wände, Decken und Böden haben großen Einfluss auf die Optik. Sie haben sich für einen Parkettboden entschieden und wollen nun wissen, wie es weiter geht und wer helfen kann? Hier erfahren Sie, wie Parkett verlegen Hamburg richtig geht und was Sie beachten müssen!

Welche Vorteile hat ein Parkettboden?

Sie benötigen einen neuen Boden und fragen sich, welcher der Richtige ist? Zwischen Fliesen, Teppich, Laminat und Parkett findet man überall eine große Auswahl. Entscheidend ist auch, um welche Räumlichkeiten es sich handelt. Generell hat Parkettboden neben vielen verschiedenen Holzarten, Farben und Oberflächen auch eine ganze Reihe an Vorteilen zu bieten:

  • Pflegeleicht
  • Langlebigkeit
  • Umweltfreundlich
  • Natürlichkeit und Wohlfühlfaktor 

Holzböden haben generell eine sehr lange Lebensdauer, vorausgesetzt man pflegt sie durch verschiedene Oberflächenbehandlungen gut. Ebenfalls kann man sich sicher sein, dass die eingesetzten Materialien bei Echtholz keinesfalls die Gesundheit negativ beeinflussen kann. Da es sich bei Echtholz um einen natürlichen und nachwachsenden Rohstoff handelt, ist Umweltfreundlichkeit ein weiterer Vorteil von Parkett.

Wenn Sie sich, wie zurzeit sehr viele Menschen in Hamburg, für Parkett verlegen Hamburg entschieden haben, haben Sie jedoch noch weitere Vorteile. Echtholzböden verleihen den Räumlichkeiten einen ganz besonderen Wohlfühlfaktor. Außerdem können Sie davon ausgehen, dass der gewählte Boden zeitlos schön sein wird.

Was beim Verlegen von Parkett beachten werden muss

Bevor es mit dem eigentlichen Parkett verlegen Hamburg losgehen kann, muss sowohl Untergrund als auch Estrich vorbereitet werden. Damit Fertigparkett überhaupt verlegt werden kann, muss der Boden darunter eben, trocken und natürlich fest sein. 

Unebenheiten und Feuchtigkeit können später für Schäden im Bodenbelag sorgen. Das ist natürlich ärgerlich. Deshalb sollten alle Vorbereitungen besonders sorgfältig durchgeführt werden. Auf folgende Punkte ist dabei genau zu achten:

  • Sandender Estrich
  • Risse im Unterboden
  • Verschmutzte Oberflächen 
  • Temperatur des Unterbodens

Als erstes müssen alle Verschmutzungen und Verunreinigungen entfernt werden. Das heißt, der Boden ist gründlich zu säubern. Risse im Unterboden müssen geschlossen werden. Ist die Oberfläche rau und sandet der Estrich, muss er ebenfalls erneuert werden. Ebenso ist auf die richtige Temperatur des Unterbodens, als aber auch des Raumes zu achten. Wichtig ist hier auch die Luftfeuchtigkeit. … auch beim Parkett schleifen.

Häufig stellt sich die Frage, ob Parkett auf Fußbodenheizung verlegt werden kann. Prinzipiell ist diese Frage erstmal mit „Ja“ zu beantworten. Nur ein paar Massivholzdielen sollten nicht auf einer Fußbodenheizung verlegt werden. Empfehlenswert ist bei einer Fußbodenheizung das Festkleben von Parkett. Haben Sie eine Fußbodenheizung? Wir von Maler Raschke beantworten Ihnen dann gerne aller weiteren Fragen, die Sie haben!

Wie beauftragt man einen Parkettverleger in Hamburg?

Sie sind auf der Suche nach einem guten Bodenverleger und erfahrenen Parkettverleger in und um Hamburg? Wir von Maler Raschke beraten Sie gerne und unterstützen Sie in Ihrem Vorhaben! Zusammen schaffen wir Räume zum Wohlfühlen! Wir wissen, wie Parkett verlegen Hamburg funktioniert und möchten auch Sie von unserer Arbeit überzeugen! Kontaktieren Sie uns noch heute unter „0171 – 358 13 64„!

Tapezierer Hamburg | Parkett schleifen Hamburg

Bildquelle: wellnhofer_designs.adobe.stock.com

4 views

Neuestes Artikel

Wann dürfen wir Sie anrufen?