Tapezierer Hamburg

Für Anfänger ist es oftmals eine Qual: das Tapezieren. Damit das Ergebnis stimmt, gibt es einige Dinge zu beachten. Von Materialauswahl, über Farbe und Kleister bis hin zur richtigen Ausführung muss alles stimmen. Deshalb empfiehlt es sich oftmals, eine Malerfirma oder einen Tapezierer Hamburg zu beauftragten, der in jeder Hinsicht beraten und handwerklich unterstützen kann! Warum? Das erfahren Sie hier!

Wie funktioniert Tapezieren und was muss vorbereitet werden?

Tapezieren ist ein Handwerk der Malerbetriebe und muss gelernt sein. Ein Tapezierer Hamburg weiß genau, was zu tun ist. Hier heißt es nämlich nicht: Tapete kaufen und los geht’s! Besonders bei Tapeten mit Bildern und Motiven muss auf genauste Arbeit und Sorgfalt geachtet werden, damit die Optik am Ende stimmt. 

Die Vorbereitung fängt bei der Auswahl der richtigen Tapete an. Hier gibt es eine große Auswahl an verschiedenen Tapeten, Farben, Motiven und Bildern. Diese muss sowohl optisch als auch vom Material passen. Dabei stehen unter anderem die folgenden Tapeten zur Auswahl:

  • Vliestapeten
  • Textiltapeten
  • Papiertapeten
  • Raufasertapeten
  • Kunststofftapeten

Nachdem die Tapete ausgewählt wurde, muss auch die Wand an, die die Tapete angebracht werden soll, richtig vorbereitet werden. Der Untergrund ist dabei ausschlaggebend. Unreinheiten müssen ausgebessert werden und der Untergrund muss schlussendlich sauber, trocken, glatt und tragfähig sein. Wichtig: ohne Schimmelbefall! Lichtschalter, Decken sowie Leisten sollten ebenfalls vor dem Tapezieren abgenommen werden.

Je nach Art der Tapete wird dann entweder nur die Tapete oder auch die Wand eingekleistert. Hier ist dringend auf die richtige Technik zu achten. Die Einweichzeit der Tapete hängt ebenfalls von der Art ab. Letztendlich wird die Tapete an die Wand angebracht. Wichtig ist dabei der vorherige Zuschnitt der Bahnen. Besonders bei Motiven ist beim Zuschneiden auf den Musteransatz zu achten.

Welche Fehler kann man beim Tapezieren machen?

Richtig tapezieren ist nicht immer einfach. Schon die kleinsten Fehler können dazu führen, dass das Endergebnis nicht zufriedenstellend ist. Hektik und Zeitstress führen meist zu Ungenauigkeit. Fehlendes oder falsches Werkzeug führen ebenfalls zu Fehlern beim Entfernen der alten Tapete oder Zuschneiden der neuen Tapete. 

Ein typischer Tapezierfehler ist die Verwendung von falschem Tapetenkleister. Nur der richtige Kleister sorgt dafür, dass die Tapete lange an der Wand hält. Allgemein braucht man bei schwereren Tapeten einen Tapetenkleister mit höherer Klebkraft. Auch beim Einkleistern ist darauf zu achten, nicht zu große Stellen auf einmal einzukleistern.

Insgesamt können nicht nur beim Tapezieren Fehlern passieren, sondern auch schon bei der Vorbereitung. Tapezieren ist ein langer Prozess, bei dem vor allem an Zeit und Geld nicht gespart werden sollte, damit man sich am Ende nicht über das Ergebnis ärgert. Beim Tapezieren sind dies unter anderem die meisten Fehler, dies gemacht werden:

  • Falsches Werkzeug
  • Zu wenig Zeit und Platz
  • Schief geklebte Bahnen
  • Falsche Vorbereitung der Wand
  • Falscher Kleister und fehlerhaftes Einkleistern

Welche Firma in Hamburg kann beim Tapezieren helfen?

Damit am Ende alles stimmt und Sie mit der Tapete an Ihrer Wand zufrieden sind, empfiehlt es sich, einen Tapezierer Hamburg zu beauftragen. Hier sind echte Profis am Werk, die genau wissen, was Sie machen. Egal ob Vliestapete oder Papiertapete: dank langjähriger Erfahrung sind wir von Maler Raschke in der Lage, Ihnen qualitativ hochwertige Ergebnisse zu liefern!

Sie benötigen Hilfe beim Tapezieren? Kein Problem! Wir unterstützen Sie gerne! Kontaktieren Sie uns gerne jederzeit kostenlos und unverbindlich per Mail oder Telefon. Gerne können Sie uns auf einfach in Hamburg persönlich besuchen. Wir helfen Ihnen ebenfalls bei Farb- und Materialauswahl Ihrer Tapete. Beauftragen Sie noch heute für die von Ihnen gewünschten Malerarbeiten einen Tapezierer Hamburg für Ihr Vorhaben!

3 views

Neuestes Artikel

Wann dürfen wir Sie anrufen?